Neuer Kunde im Emsland

Publicatiedatum: 19 Februar 2020

Jürgen Terhorst hat sich im Sommer 2019 entschieden seine Tiere bei Verbeek zu kaufen. Der Betrieb Terhorst hält im Emsland ca. 220.000 Tiere in 6 Ställen. Die Hühnerfarm ist jetzt seit ca. 10 Jahren in Betrieb, hierzu von uns noch mal einen Herzlichen Glückwunsch!!!

Bild von links Johannes Janssen Verkaufsberater, Tierarzt Mark Paulmann Praxis Dr. Arnold, Futtermittelberater Thomas Uhlenkamp GS-agri, Jürgen Terhorst, Bertus van Ingen Aufzüchter

Herr Terhorst hat sich sehr intensiv mit dem Kauf seiner Junghennen auseinandergesetzt. Es wurden Leistungen verglichen und die Brüterei besichtigt. Er führte viele Gespräche über die Aufzucht von Verbeek und die Genetik der NOVOgen White Light. Wir von Verbeek haben in Gesprächen im Legehennenstall bei Terhorst einige Verbesserungsvorschläge zur Produktion machen können. Dies war nach Aussage von Herrn Terhorst ein wichtiger Punkt bei der Entscheidung zu einem Wechsel des Junghennenlieferanten. Zitat: „Ich hatte das Gefühl, die wissen genau wovon sie sprechen“.

Die Junghennen wurden Anfang Dezember (zusammen mit seinem Tierarzt und dem Futtermittelberater) in der Aufzucht besichtigt (siehe Bilder) und letzte Details zum Start im Legestall besprochen. Wie hoch ist die aktuelle Futteraufnahme? Wie weit sind die Tiere entwickelt? Mit wieviel Stunden Licht sollen die Tiere geliefert werden?

Die Junghennen wurden dann in der 50 + 51 KW 2019 geliefert. Herr Terhorst bestätigte uns mehrfach, dass es ein sehr gut geplanter Ablauf der Einstallung war. Zitat: „So ruhig und entspannt habe ich noch nie eingestallt“.  Die Tiere gingen schon ohne Probleme am ersten Abend in das Volieren- System, ein Hochsetzten der Tiere war nicht notwendig.

Bild von links Bertus van Ingen – Aufzüchter, Jürgen Terhorst, Jos Peters  Aufzuchtbegleiter

Nach 3-4 Tagen konnte er erfreut feststellen, dass die Tiere schon mehr als 70 gr. Futter aufnahmen, dies war auch die Aufnahme am Ende der Aufzuchtperiode.  Die Tiere wurden so eingestallt, dass die Mitarbeiter über Weihnachten in Ruhe in den Urlaub fahren konnten. Die ersten Arbeiten nach der Einstallung (Nachstreuen, Piksteine und Luzerne verteilen) wurden vorher noch erledigt. Zu Beginn des neuen Jahres wurden dann die ersten Eier abgedreht. Die Herden aus der ersten Einstallungs- Woche sind jetzt in der 27 LW und legen deutlich über 96 %. Das Ei- Gewicht von 53 Gramm wurde mit 23,5 LW erreicht.  

Um sich über die Zufriedenheit des Kunden zu vergewissern, besuchten unser Geschäftsführer Herman Brus und Verkaufsberater Johannes Janssen Herrn Terhorst Ende Januar. Als Dank für das entgegengebrachte Vertrauen übereichten sie ihm eine Legehenne für den Giebel (siehe Bild)!

Bild von links Herman Brus Geschäftsführer Verbeek, Jürgen Terhorst, Verkaufsberater Johannes Janssen

Weitere Nachrichten

EU-Bio-Legehennenstall Groven in Nordhorn

13 Juli 2022 - Anfang April wurden 14.990 NOVOgen Brown Light Junghennen in den neuen Bio-Legehennenstall von Katrin und Evert Groven aus Nordhorn eingestallt und werden...
Weiterlesen

„Ohne Kükentöten“ (OKT) – Erweiterung der SELEGGT-Kapazitäten

13 Juli 2022 - Im Rahmen der Umsetzung gesetzlicher Bedingungen rund um OKT kristallisierten sich bei Verbeek mehrere Lösungsansätze heraus. Neben der Möglichkeit,...
Weiterlesen

Vogelgrippe – eine europaweite Herausforderung

13 Juli 2022 - In den vergangenen Monaten häuften sich die Fälle erkrankten Geflügels durch hochpathogene Virenstämme erneut. Aviäre Influenza...
Weiterlesen